Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 29.04.14 | MIDORA Leipzig

    MIDORA Leipzig: Hoch-Zeit für Trends und Inspirationen

    Wichtigster deutscher Branchentreff im Herbst läutet das Jahresendgeschäft für Uhren und Schmuck ein

    Als idealer Termin für die Weihnachtsorder lädt die Uhren- und Schmuckmesse MIDORA vom 6. bis 8. September nach Leipzig ein. Rund 220 Unternehmen und Marken präsentieren auf dem wichtigsten deutschen Branchentreff im Herbst ihre aktuellen Kollektionen. Besonders umfangreich zeigt sich erneut das Uhrenangebot. Mit praxisrelevanten Themen wartet das Rahmenprogramm der Messe auf - darunter Vorträge über Edelsteine, Chronometerprüfung und erfolgreiches Verkaufen oder eine Podiumsdiskussion zum Meisterbrief. Uhren- und Schmuckfachhandel, Goldschmiede, Juweliere und Uhrmacher erhalten somit ein umfassendes Trend- und Branchenupdate. Neu in diesem Jahr: Wer sich online als Fachbesucher registriert, erhält freien Eintritt.

    "Als einzige deutsche Fachmesse für Uhren und Schmuck im Herbst bietet die MIDORA Leipzig unverzichtbare Inspirationen und Impulse für das Weihnachtsgeschäft", betont Projektdirektor Andreas Zachlod. "Industrie und Fachhandel stellen auf dem Leipziger Messegelände abermals die Weichen für das Jahresendgeschäft, die umsatzstärksten Wochen des Jahres." Für die Unternehmen biete der zentrale Standort beste Möglichkeiten zur Kundenpflege sowie zur Ansprache neuer Interessenten. Dem Fachpublikum eröffne sich die Gelegenheit zur Order, Weiterbildung und Kommunikation. "Insgesamt gewinnen Herbstveranstaltungen aufgrund der immer kürzer werdenden Orderzeiträume an Bedeutung", unterstreicht der Projektdirektor.

    Renommiertes Ausstellerfeld

    Namhafte Unternehmen der Uhren- und Schmuckbranche haben ihre Teilnahme an der MIDORA Leipzig zugesagt. Die Bandbreite reicht von edel bis avantgardistisch, von stylish bis klassisch. Traditionell stark vertreten ist das mittlere Preissegment. Das besonders vielseitige Uhrenangebot umfasst Marken und Kollektionen unter anderem von ARISTO VOLLMER, FESTINA Uhren, Filius Zeitdesign, Gardé Uhren und Feinmechanik Ruhla, JACQUES LEMANS, M&M Uhren, Otto Christoffel, Tutima Uhrenfabrik, Unique Time, Zeitgeber sowie Claude Pascal by Ziemer Uhrenfabrik.

    Im Schmuckbereich zeigen sowohl Hersteller als auch Großhändler ihre Neuheiten. Mit dabei sind unter anderem AAGAARD, Bernhard Strinz, Horwitz-Hamburg, Kurt Herb, LORENA, Pranda & Kroll, Sergio Engel jewellery und Yvette Ries Collection. Bei den stark nachgefragten Trauringen in mittleren Preislagen zählen die Brüder Nowotny, Holzhausener Trauringe und Roland Rauschmayer zu den Stammausstellern. Außerdem bietet die MIDORA Leipzig eine große Auswahl an Verkaufs- und Ausstellungsmaterial, Maschinen, Werkzeugen sowie Dienstleistungen. Zu den Ausstellern gehören hier Firmen wie Ch. Dahlinger, E. Wilhelm, GWH Offizin GEPRÄGTE FORM, Karl Fischer oder Paul Peter Schula.

    Parallel zur MIDORA Leipzig erweitern die Fachmessen CADEAUX Leipzig sowie COMFORTEX Leipzig die Angebotspalette mit vielseitigen Kollektionen an Geschenkartikeln, hochwertigem Kunstgewerbe und Wohnaccessoires bis hin zum zeitgemäßen Raumambiente. Im offenen Mitgabebereich der MIDORA können die Fachbesucher dieser Messen - speziell die Inhaber von Geschenkboutiquen - ihre Sortimente mit modischen Accessoires ergänzen.

    Aus der Praxis, für die Praxis - das MIDORA Rahmenprogramm

    Das Rahmenprogramm der MIDORA, das praxisrelevante Themen in den Mittelpunkt stellt, wird erneut mit bewährten Partnern aus der Branche gestaltet. Dazu gehören der Zentralverband der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere e.V., die Europäische Akademie der Juweliere, Gold- und Silberschmiede, FBZ Ahlen, sowie der Zentralverband Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik. So laden am Messesamstag und -sonntag der Zentralverband der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere e.V. und das FBZ Ahlen zum Get together ein. Zum fünften Mal kann jeder Besucher seinen Messetaler prägen - 2014 mit dem Porträt des Goldschmieds Nicolaus von Verdun und dem Abbild des Schutzpatrons der Goldschmiede St. Eligius.

    Das Spektrum der Vortragsthemen reicht von Informationen zu Verfahren wie die Epilamisierung in der modernen Uhrmacherei über Erkennungsmerkmale und Schliffformen von Edelsteinen bis zur Chronometerprüfung. Unter der Überschrift "Garantie, Gewährleistung, Geldwäsche" widmet sich ein Workshop den Problemen, die beim Verkauf im Fachgeschäft auftreten können. Ebenso informiert der ZV für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik über die Vorteile von Verbandsmitgliedschaft und Zertifizierung.

    Ein weiteres Highlight ist die Ausstellung zum Schmuckwettbewerb "40 Jahre FBZ Ahlen" zum Thema Design und Technik.

    Platz für Diskussionen und Verbandstreffen

    Branchenübergreifend nimmt sich die Podiumsdiskussion "Meisterbrief trotzt EU-Kommission" einem brennenden Thema des Handwerks an. "Gemeinsam sind wir stark - wir kämpfen für den Erhalt des Meisterbriefes und gegen die Aufweichung der Handwerksordnung" lautet der Tenor dieser Veranstaltung. Auf dem Podium ergreifen Geschäftsführer, Präsidenten und Präsidiumsmitglieder der auf MIDORA Leipzig, CADEAUX Leipzig und COMFORTEX Leipzig vertretenen Branchenverbände das Wort.

    Führende Verbände der Uhren- und Schmuckbranche nutzen die MIDORA Leipzig zudem für interne Veranstaltungen. So findet im Rahmen der Fachmesse die Präsidiumssitzung des Zentralverbands für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik statt, ebenso wie ein Treffen der deutschen Uhrmacherschulen. Der Zentralverband der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere e.V. wird seine Obermeistertagung auf der MIDORA Leipzig abhalten.

    Viel Neues für Fachbesucher

    Die MIDORA Leipzig ist am Samstag und Sonntag (6. und 7. September 2014) von 9.30 bis 18.00 Uhr sowie am Montag (8. September) von 9.30 bis 17.00 Uhr geöffnet. Neu in diesem Jahr: Bei Online-Vorregistrierung ist der Eintritt kostenfrei. An der Tageskasse kostet die Tageskarte 17,00 Euro; Inhaber einer Stammkundenkarte zahlen 8,00 Euro.

    Die MIDORA-Tickets gelten zugleich für die Parallelmessen CADEAUX Leipzig und COMFORTEX Leipzig. Am Besuchstag berechtigen sie im öffentlichen Nahverkehr zur einmaligen kostenfreien Hin- und Rückfahrt zum/ab Messegelände (Tarifzonen: 110, 151, 156, 162, 163, 168, 210, 225).


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Ingrid Bednarsky
    Telefon: +49 341 678 65 66
    Fax: +49 341 678 65 12
    E-Mail: i.bednarsky@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz & Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten