Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 05.06.15 | MIDORA Leipzig

    MIDORA Leipzig: Alle Trümpfe in der Hand!

    Fachprogramm glänzt mit praxisnahen Themen für die Uhren- und Schmuckbranche

    Mehr Wissen ist Trumpf auf der MIDORA Leipzig: Vom 5. bis 7. September 2015 punktet die einzige deutsche Herbstmesse für Uhren und Schmuck mit einem attraktiven Weiterbildungsprogramm, das aktuelle Themen wie Mindestlohn und Fairen Handel in den Fokus rückt. Jeden Morgen sind die Fachbesucher zudem zu einem kleinen Frühstück eingeladen, und erstmals ist die Glashalle Schauplatz für einen Händlerabend. Zusätzlichen Input liefern die Parallelmessen CADEAUX Leipzig und COMFORTEX mit großem Trendbereich. Erneut gilt: Bei Online-Vorregistrierung ist das MIDORA-Ticket kostenfrei.

    "Auch in diesem Jahr gibt es viele gute Gründe, die MIDORA Leipzig zu besuchen", betont Projektdirektor Andreas Zachlod. "Rund 220 Unternehmen und Marken bieten pünktlich zum Auftakt des Weihnachtsgeschäfts einen umfassenden Überblick der neuesten Trends bei Uhren und Schmuck. Zugleich findet der Fachhandel ein attraktives Rahmenprogramm für die Weiterbildung." Bewährte Partner aus der Branche haben das Programm mitgestaltet, darunter der Zentralverband für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik sowie der Zentralverband der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere.

    Trumpf 1: Hochkarätiges Rahmenprogramm

    Von Altgoldankauf über Fair Trade bis Mindestlohn: Die Vorträge im MIDORA-Fachprogramm beleuchten praxisrelevante Themen. Der Schutz vor Fälschungen beim Altgoldankauf und Methoden der Echtheitsprüfung stehen dabei ebenso im Fokus wie die Chancen, welche die aktuellen Smartwatches dem Fachhandel bieten - "schlaue" Uhren, die sich zum Beispiel mit dem Smartphone verbinden lassen und zusätzliche Funktionen haben. Wiederholt widmet sich die MIDORA dem Ersatzteil-Problem: So informiert das Referat "Fehlende Ersatzteile ab 1.1.2016 - Zertifizierung ist die Lösung!" unter anderem über die Voraussetzungen für eine Zertifizierung durch den Zentralverband für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik, um auch künftig mit Originalersatzteilen für hochwertige Marken- beziehungsweise Luxusuhren von namhaften Herstellern beliefert zu werden. Als weiteres aktuelles Thema steht der Mindestlohn mit seinen Anforderungen und Folgen für die Branche im Vortragsprogramm.

    Ein branchenpolitisches Gesprächsforum wendet sich der Frage zu: "Wo geht die Reise hin? Gemeinsam Zukunft gestalten." Das Spektrum reicht dabei von Betriebsnachfolge und Ausbildung von Fachkräftenachwuchs bis zu den künftigen Entwicklungen in der Branche. Über "Fairen Handel - Made in Germany" diskutieren Präsidenten, Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder der auf der MIDORA sowie den Parallelveranstaltungen CADEAUX Leipzig und COMFORTEX vertretenen Fachverbände auf einem gemeinsamen Podium.

    Ein weiteres Highlight ist die Ausstellung "Junge Cellinis", die 80 Exponate des Nachwuchswettbewerbs für das Goldschmiedehandwerk zeigt. Der vom Zentralverband der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere ausgerichtete Wettbewerb stand 2015 unter dem Motto "Ringe reden!?"

    Außerdem kann jeder Besucher seinen Messetaler prägen. Das MIDORA-Souvenir gibt es zum sechsten Mal. In diesem Jahr ist der Messetaler mit dem Porträt des Künstlers Hans Reinhart dem Älteren - einem meisterhaften Medailleur und Goldschmied des 16. Jahrhunderts - sowie dem Abbild des Schutzpatrons der Goldschmiede St. Eligius geschmückt.

    Trumpf 2: "Guten Morgen Leipzig" - gestärkt in den Messetag

    "Guten Morgen Leipzig" heißt es an allen drei MIDORA-Tagen in der Eingangshalle Ost der Leipziger Messe. Zwischen 9.00 und 9.30 Uhr wird den Fachbesuchern ein kleines Gratis-Frühstück mit Kaffee und frischen Croissants serviert. Gut gestärkt lässt es sich danach in den Messetag starten.

    Trumpf 3: It’s Party Time! Händlerabend in der Glashalle

    Eine glanzvolle After-Work-Party mit heißen Hits und coolen Shows erleben Aussteller und Besucher der MIDORA am Messesamstag, 5. September 2015, ab 18.00 Uhr. Zum Händlerabend unter dem Motto "Double Trouble" verwandelt sich die Glashalle der Leipziger Messe in einen riesigen Festsaal mit Liveclub-Atmosphäre. Gute Stimmung garantieren erstklassige Doubles berühmter Künstler - unter anderem von Tina Turner & Joe Cocker, Schlager-Queen Helene Fischer und Udo Lindenberg. Natürlich bietet der Händlerabend auch beste Gelegenheiten für interessante Gespräche. Der Eintritt ist frei.

    Trumpf 4: Noch mehr Trends auf CADEAUX Leipzig und COMFORTEX

    Trends, Trends, Trends heißt das Motto auf CADEAUX Leipzig und COMFORTEX. Parallel zur MIDORA können sich die Fachbesucher hier über neueste Produkte rund um Geschenkartikel, Kunstgewerbe, Wohnaccessoires und Raumambiente informieren. Die Messehalle 3 wird zum großen "Forum Wohnambiente" mit kreativem Trendraum. Zugleich bietet der offene Mitgabebereich der MIDORA den Besuchern der beiden anderen Fachmessen Gelegenheit, modisches Zubehör zu ordern.

    Trumpf 5: Ticket kostenfrei bei Vorregistrierung als Fachbesucher

    Auch in diesem Jahr erhalten Fachbesucher bei Online-Vorregistrierung kostenfreien Eintritt - und dies für bis zu vier Personen pro Fachgeschäft.

    Geöffnet ist die MIDORA Leipzig am Samstag und Sonntag (5./6. September 2015) von 9.30 bis 18.00 Uhr und am Montag (7. September) von 9.30 bis 17.00 Uhr. An der Tageskasse kostet die Tageskarte 17,00 Euro; Inhaber einer Stammkundenkarte zahlen 8,00 Euro. Die MIDORA-Tickets gelten ebenfalls für den Zugang zu CADEAUX Leipzig und COMFORTEX. Am Besuchstag berechtigen sie im öffentlichen Nahverkehr zur einmaligen kostenfreien Hin- und Rückfahrt zum/ab Messegelände (Tarifzonen 110, 151, 156, 162, 163, 168, 210, 225).


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Ingrid Bednarsky
    Telefon: +49 341 678 65 66
    Fax: +49 341 678 65 12
    E-Mail: i.bednarsky@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz & Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten