Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 16.09.13 | CADEAUX Leipzig, COMFORTEX, MIDORA Leipzig

    Konsumgüterbranche blickt optimistisch in Richtung Weihnachtsgeschäft

    Gute Stimmung auf den Leipziger Herbstmessen CADEAUX, COMFORTEX und MIDORA

    Das Jahresendgeschäft ist eröffnet: Auf den Konsumgütermessen CADEAUX, COMFORTEX und MIDORA, die heute (16. September 2013) zu Ende gehen, konnte sich der Fachhandel über die neuesten Trends informieren und für die umsatzstärksten Wochen des Jahres ordern. Rund 850 Aussteller und Marken unterbreiteten ihre Angebote an Geschenkideen und Wohnaccessoires, Uhren und Schmuck sowie für die moderne Raumgestaltung. Insgesamt 18.100 Besucher (Vergleich 2012: 17.600 Besucher) begutachteten auf den drei Fachmessen die aktuellen Kollektionen der Industrie.

    "Erneut haben die Messen ihre Rolle als unverzichtbare Foren für die Branchen unter Beweis gestellt", kommentiert Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH. "CADEAUX, COMFORTEX und MIDORA sind die größten und bedeutsamsten Veranstaltungen ihrer Art im Osten Deutschlands, die sich konsequent an den Bedürfnissen des regionalen Marktes orientieren und von ihrem Termin her als Einstieg in das Weihnachtsgeschäft gilt. Das wird von den Besuchern eindeutig honoriert."

    Dank der zeitgleichen Ausrichtung der Gastgewerbe- und Genussmessen GÄSTE und LE GOURMET konnten sich die Fachbesucher zusätzliche Inspirationen rund um den kulinarischen Genuss holen. Für die Aussteller bot sich die Chance, ihre Lifestyle-Produkte einer erweiterten Besucherschaft von Gastronomen und Hoteliers zu präsentieren.

    CADEAUX Leipzig: Weihnachten fest im Visier

    Klassische Nussknacker oder HighTech-Spieldosen, verspielte Elche oder geradlinig-puristische Engel: Weihnachtsartikel in allen Stilrichtungen prägten die CADEAUX Leipzig mit rund 435 Ausstellern und Marken. Auch in den Bereichen Küchenzubehör und gedeckter Tisch, Wohnaccessoires, Gourmetgeschenke, Wellness-Produkte oder Papierwaren fand der Fachhandel ein repräsentatives Angebot. "Der Handel blickt optimistisch auf das Jahresende. Das war auf der Messe deutlich zu spüren", erklärt Messe-Projektdirektor Andreas Zachlod. Dieter Uhlmann, Geschäftsführer des Verbandes Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V., pflichtet dem bei: "Für die Hersteller der Holzkunst aus dem Erzgebirge war es eine gute Messe. Neben den Traditionsprodukten punkten unsere Unternehmen zunehmend mit modernem, innovativem Design und Ganzjahres-Erzeugnissen, die in unverwechselbarer handwerklicher Arbeit gefertigt werden", so Uhlmann.

    Mit rund 45 Prozent bildeten die Fachhändler aus Sachsen die stärkste Besuchergruppe, gefolgt von Thüringen mit 20, Sachsen-Anhalt mit 16 und Brandenburg mit 8 Prozent. Rund zwei Drittel der Besucher reisten aus einem Umkreis von 50 bis 200 Kilometern an. 93 Prozent gaben in einer unabhängigen Befragung an, in Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen ihres Unternehmens einbezogen zu sein. Rund 60 Prozent erklärten, dass sie sich hauptsächlich auf Messen über das Angebot der Branche informieren. Einen Besuch der Herbst-CADEAUX 2014 haben schon jetzt 88 Prozent der Befragten fest ins Auge gefasst.

    COMFORTEX: Wohnen mit Stil

    Wie man Räume zeitgemäß und trendbewusst gestaltet, war auf der COMFORTEX anschaulich zu erleben. Rund 160 Aussteller und Marken präsentierten ihre Produkte in den Bereichen Dekostoffe und Gardinen, Sonnenschutz, Tapete, Bodenbeläge sowie Dekorationselemente. Damit es nicht nur beim Anschauen blieb, waren die Besucher im TrendRaum der Messe zu Workshops eingeladen. Alle Neuheiten als Aussteller standen hier als Proben bereit und konnten unter fachkundiger Anleitung von Bernhard und Natalija Zimmermann, BZ-BBI (Leipzig), zu Collagen arrangiert werden. "Gleich vor Ort selbst mit den Produkten zu arbeiten, ist eine ganz andere Erfahrung, als sie nur zu sehen und darüber zu reden", meint Bernhard Zimmermann. Am Messe-Samstag stand den Workshop-Teilnehmern zudem Corinna Kretschmar-Joehnk von JOI-Design Hamburg zur Seite. Die international renommierte Innenarchitektin war auch in zwei Vorträgen zu Gestaltungskonzepten in Hotellerie, Gastronomie und Handel zu erleben, wo sie unter anderem erklärte: "Um uns zu entspannen und zu regenerieren, suchen wir die Nähe zur Natur. Aber auch neue alte Werte wie Gesundheit, Freiheit und Familie finden sich in aktuellen Raumgestaltungskonzepten wieder. Sie schaffen Wohlgefühl und erzeugen Vertrauen."

    Ebenfalls praktisch zur Sache ging es im fünften PolsterCamp der COMFORTEX, das reges Interesse bei den Messebesuchern fand. "In einer Zeit, wo Gemütlichkeit und Behaglichkeit sowie traditionelle Werte stilbestimmend für die Raumgestaltung sind, spielen Polsterprodukte eine wichtige Rolle", weiß Thomas Will, Obermeister der Geraer Raumausstatter-Innung.

    Auf der COMFORTEX bildeten die Besucher aus Sachsen (43 Prozent), Thüringen und Sachsen-Anhalt (je 18 Prozent) sowie Brandenburg (7 Prozent) gleichfalls die stärkste Gruppe. 93 Prozent der Befragten wollen im nächsten Jahr wieder zur Messe kommen, 88 Prozent werden die COMFORTEX weiterempfehlen.

    MIDORA: Glanzvoll, kreativ und rasant

    Gute Chancen für das Weihnachtsgeschäft rechnet sich die Uhren- und Schmuckbranche aus, die auf der MIDORA Leipzig ihre wichtigste Informations- und Orderplattform in der zweiten Jahreshälfte fand. Rund 250 Aussteller und Marken zeigten ihre Neuheiten. Laut Bundesverband Schmuck + Uhren (Pforzheim) ist die Stimmung in den Unternehmen der Branche und bei den Verbrauchern positiv. Ein gutes Vorzeichen für die kommenden Monate sei auch die Tatsache, dass die Deutschen einer GfK-Studie zufolge ihr Geld immer häufiger in Sachwerte investieren, darunter in wertvollen Schmuck und Gold.

    Zu den Highlights der MIDORA gehörte die Sonderschau "Uhren im historischen Motorsport", die erstmals das interessante Thema Retro und Oldtimer in den Fokus rückte. Gemeinsam mit vier Autolegenden wurden die Produkte in Szene gesetzt, was ein echter Aufmerksamkeitsmagnet für die Besucher war. "Anliegen war, die Juweliere für die zahlungskräftige Klientel der Oldtimer-Fans zu sensibilisieren und Angebote zu unterbreiten, wie man mit Uhren, RallyeBoards und weitere Accessoires erfolgreich in diesen Markt einsteigen kann", so Projektdirektor Andreas Zachlod.

    Großes Interesse fand erneut die Sonderschau "Junge Cellinis" des Zentralverbandes der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere e. V. Rund 100 kreative und effektvolle Unikate zum Thema "Lebens(T)räume" waren auf der MIDORA ausgestellt, darunter alle 13 preisgekrönten und belobigten Arbeiten.

    Die Besucher der MIDORA reisten hauptsächlich aus einem Umkreis vom 50 bis 200 Kilometern an (57 Prozent). Aber auch weiter entfernte Regionen wie Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen oder Mecklenburg-Vorpommern werden mit der Messe erreicht: 16 Prozent der Fachleute kamen aus einem Umkreis von über 300 Kilometern. Jeder Dritte (33 Prozent) ist Stammbesucher der MIDORA. 56 Prozent der Befragten erklärten, dass Messen neben Vertreterbesuchen ihre wichtigste Informationsquelle bilden. Im nächsten Jahr wiederkommen wollen 88 Prozent.

    Im Herbst 2014 werden CADEAUX Leipzig, COMFORTEX und MIDORA vom 6. bis 8. September veranstaltet. Termin für die nächste Frühjahrs-CADEAUX, die parallel mit der WORLD OF TROPHIES stattfindet, ist der 1. bis 3. März 2014.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Ingrid Bednarsky
    Telefon: +49 341 678 65 66
    Fax: +49 341 678 65 12
    E-Mail: i.bednarsky@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz & Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten