Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 14.08.17 | MIDORA Leipzig

    Innovativer Schmuck im Fokus

    MIDORA Leipzig präsentiert den neuen Hotspot „Design Schmuck“

    Schmuck mit abstrakten Malereien, barocke Unikate aus Perlen, dreidimensional bewegliche Kettenanhänger, Silberringe mit „Auge“: Mit einem spannenden Angebot an innovativem Schmuck präsentiert sich der neue Hotspot „Design Schmuck“ auf der MIDORA Leipzig (2. bis 4. September 2017). Mehr als 20 Firmen stellen hier ihre außergewöhnlichen, handwerklich anspruchsvollen Kollektionen vor. Viele dieser Anbieter sind zum ersten Mal auf der MIDORA vertreten und wollen den neuen Hotspot nutzen, um Geschäftskontakte zum mitteldeutschen Fachhandel zu knüpfen.

    Zu den Neuausstellern von Designschmuck gehören .IUN Silver Couture, Bijuteria Rosanna DLR S.L., Erfurt Design e.K., Estelle Silver - Tanja Baur, GLASBAR, Korczynski Designerschmuck, Kreuchauff Design, Ludwina Madlener, Sándor Buderka EV, Style Republic Carsten Maletz sowie ZSISKA by DAZZL design. Unter den gestandenen Ausstellern, die mit ihren Kollektionen den neuen Hotspot bereichern, finden sich Namen wie Büttner Schmuck, Charizzma, DEMARIE Schmuckvertrieb, KIT Angela Teichert, Lorena, M&M Uhren, Marlene Uecker, Monika Herré Jewellery, O. & K. Müller und Trendline Collection.

    Mit einer dreidimensional beweglichen Schmucklinie ist beispielsweise .IUN im Hotspot „Design Schmuck“ präsent. Die Kollektion NEW WAVE aus aufwändig miteinander verbundenen Elementen wird in Sterlingsilber produziert und ist in rhodinierten sowie in hochwertig vergoldeten Varianten verfügbar.

    Fragiles 24-Karat-Blattgold und 925er Blattsilber, verschweißt zwischen Kunststoff, dient als Leinwand für die von Jürgen Kreuchauff gemalten Bilder. In Teile geschnitten und thermisch verformt, entstehen daraus die Schmuckstücke – abstrakte Bilder, umrahmt von geometrischen Formen aus 925er Silber, teilweise feingoldplattiert.

    Naturbelassene Süßwasser- und Tahitiperlen verarbeitet Ludwina Madlener zu außergewöhnlichem Barockschmuck. Die Unikate vereinen schlichte Eleganz mit edler Üppigkeit. Je nach Lichtverhältnissen schimmern die Perlen in immer wieder neuen Farben – von Weiß über Rosé und Lachs bis Lavendel.

    In der Kollektion „ArtWork“ von DEMarie werden Feinsilber, Feingold, Metalloxide und Farbacryle in einem thermischen Verfahren mit Polycarbonat verbunden. Das Ergebnis ist feiner Edelstahlschmuck mit farbintensiven Unikateinlagen, in traditioneller Handarbeit gefertigt von Designer Udo Mommert.

    Experimentierfreude, der Bezug zur heimischen Natur sowie teilweise seltene Materialien verleihen der Marke B-Roy von Lorena das gewisse Etwas. Ob als Glücksbringer, Liebesbeweis oder Styling-Statement – das avantgardistische Design von Roy Brditschka kombiniert Tradition und Moderne. Alle Schmuckstücke werden per Hand gefasst, Applikationen wie Perlen und Brillanten aufwändig verstiftet oder vernietet.

    In den feinen, kleinen Schmuckstücken von Monika Herré kündigt sich bereits der Winter an. Stahlblauer Kyanit, eisblauer Aquamarin und schneeweiße Perlen werden beispielsweise mit Schlangenkettchen oder Colliers aus Silberblättchen vereint. Alle Schmuckstücke bestehen aus 925er Silber und sind galvanisch vergoldet.

    Ketten, Anhänger, Ohrringe und Ringe in schlichten und modernen Designs bietet das junge Unternehmen Estelle Silver an. Dazu gehört etwa der sternenförmige Ohrstecker „Stella“ in 925er Silber oder der größenverstellbare Eye-Ring im eleganten Design.

    Über die MIDORA

    Als idealer Termin für die Weihnachtsorder lädt die Uhren- und Schmuckmesse MIDORA vom 2. bis 4. September 2017 nach Leipzig ein. Rund 205 Unternehmen und Marken präsentieren auf dem wichtigsten deutschen Herbsttreff der Branche ihre aktuellen Kollektionen. Begleitend dazu bietet das Fachprogramm aktuelles Know-how für den Geschäftsalltag und vielfältige Möglichkeiten für den Erfahrungsaustausch. Parallel zur MIDORA findet erneut die Fachmesse für Geschenk- und Wohntrends CADEAUX Leipzig statt. Hier können sich die Fachbesucher über angesagte Accessoires für Dekoration, Tischkultur oder Raumschmuck informieren.

    Geöffnet ist die MIDORA am Samstag und Sonntag (2./3. September 2017) von 9.30 bis 18.00 Uhr und am Montag (5. September) von 9.30 bis 17.00 Uhr. Bei Online-Vorregistrierung erhalten Fachbesucher kostenfreien Eintritt für bis zu vier Personen pro Fachgeschäft. An der Tageskasse kostet die Tageskarte 19,00 Euro; Inhaber einer Stammkundenkarte zahlen 8,00 Euro. Die MIDORA-Tickets gelten zugleich für die CADEAUX Leipzig und berechtigen am Besuchstag zur einmaligen kostenfreien Hin- und Rückfahrt zum/ab Messegelände mit dem öffentlichen Nahverkehr (Tarifzonen 110, 151, 156, 162, 163, 168, 210, 225).


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Ingrid Bednarsky
    Telefon: +49 341 678 65 66
    Fax: +49 341 678 65 12
    E-Mail: i.bednarsky@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz & Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten