Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 03.09.12 | MIDORA Leipzig

    Abschlussbericht CADEAUX Leipzig, COMFORTEX und MIDORA

    Fachhandel ist für das Weihnachtsgeschäft gerüstet

    Konsumgütermessen in Leipzig erweisen sich erneut

    als unverzichtbare Foren für Trendinformation und Order

    Leipzig, 3. September 2012

    Mit einem guten Ergebnis endeten am Montag, dem 3. September 2012, die drei Konsumgüterfachmessen CADEAUX Leipzig, COMFORTEX und MIDORA. Insgesamt 17.600 Fachbesucher informierten sich über die neuesten Produkte und Trends für Herbst und Winter und orderten für das umsatzstarke Jahresendgeschäft. "Erneut haben sich die Fachmessen als unverzichtbare Foren für die Information über aktuelle Kollektionen und Entwicklungen in ihren Branchen erwiesen", resümiert Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe. "Viele Aussteller berichteten von einer regen Ordertätigkeit. Die Veranstaltungen orientieren sich konsequent an den Bedürfnissen von Handel, Industrie und Handwerk - das ist ihr großer Vorzug", so der Geschäftsführer weiter.

    CADEAUX Leipzig: Es weihnachtet sehr

    Dekorationen und Geschenk-Ideen für Weihnachten standen im Mittelpunkt der CADEAUX Leipzig, die zum 41. Mal ausgerichtet wurde. 325 Aussteller aus 13 Ländern präsentierten ihre neuesten Kollektionen - von erzgebirgischer Holzkunst über Wohnaccessoires und Produkte rund um den gedeckten Tisch bis zu Gourmet-Geschenken und Wellness-Artikeln. Ein Trendforum, das die Erzeugnisse verschiedener Aussteller in vier Wohnwelten inszenierte, half den Fachbesuchern bei der Orientierung. Trendexpertin Gabriela Kaiser hat für das kommende Jahr vier zentrale Themen ausgemacht. "'Pure Lässigkeit' steht für einen reduzierten Stil, den sogenannten Industrieminimalismus - schlicht, geradlinig, aber hochwertig. 'Urbane Opulenz' widerspiegelt den Glanz früherer Epochen, mit Gold- und Bernsteintönen, Ornamenten und üppiger Dekoration. Ursprünglichkeit und die Farben des Herbstwaldes prägen den Stil 'Natürliche Harmonie', dessen Formen und Materialien an den Charme einer Blockhütte erinnern. Und für romantische Gemüter ist die 'Zarte Nostalgie' mit verspielten Mustern und Zuckerguss-Farben genau das Richtige", erläuterte Gabriela Kaiser in ihren Vorträgen und Führungen durch das Forum.

    Erstmals rückte die CADEAUX Leipzig das Thema Berufsnachwuchs in den Mittelpunkt - speziell den Beruf des Holzspielzeugmachers, der für die größte Ausstellergruppe, die erzgebirgische Holzkunst, von zentraler Bedeutung ist. Junge Leute und ihre Eltern hatten die Möglichkeit, die Messe nach Voranmeldung zu besuchen. "Ein Angebot, das rege genutzt wurde", freut sich Dieter Uhlmann, Geschäftsführer des Verbandes Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V. "So konnten wir auf der Messe nicht nur die breit gefächerte Palette der traditionellen und modernen erzgebirgischen Produkte zeigen, sondern die Aufmerksamkeit auch auf jene lenken, die diese Kleinode in aufwändiger Handarbeit produzieren."

    COMFORTEX: Neuerungen gefragt

    Auf der Fachmesse für Raumgestaltung zeigten 150 Aussteller aus acht Ländern Erzeugnisse für zeitgemäßes, stilvolles Wohnen, darunter Gardinen, Dekostoffe, Tapeten sowie Bodenbeläge. Die handwerklichen Vorführungen zu neuartigen Verarbeitungsmethoden wurden von den Besuchern mit hoher Aufmerksamkeit honoriert. So beispielsweise im Anwenderzentrum Farbe, das in diesem Jahr erstmalig auf der COMFORTEX installiert wurde.

    Die Aussteller registrierten in der Mehrzahl eine gegenüber der vorangegangenen Veranstaltung etwas reduzierte Besucherfrequenz. Gleichzeitig waren alle damit zufrieden, dass sie in Leipzig genau ihre Zielgruppe getroffen haben und auf viel Interesse für technische und gestalterische Neuerungen trafen.

    Aussteller wie Besucher waren vom Ambiente der Messe sehr angetan. Ausdrücklich gelobt wurde von den Fachleuten die Hochwertigkeit des Angebotes. "Die COMFORTEX bringt mit der Gemeinschaftspräsentation TrendRaum die international führenden Anbieter für Stoffe, Tapete und Teppich zusammen. Dieses Arrangement trägt dazu bei, die Messe als nationales Branchenereignis weiterzuentwickeln", sagt Bernhard Zimmermann vom Beratungsunternehmen BZ-BBI.

    Das höchste Besucherinteresse galt auf der Messe den Gardinen-, Deko- und Möbelstoffen, gefolgt von den Bereichen Tapeten und Sonnenschutz. Was die Einschätzung des Angebotes betrifft, werden Stoffe und Tapeten mit einer Note von 1,9 am besten bewertet. 85 Prozent der Besucher planen bereits, auch im nächsten Jahr auf die COMFORTEX zu kommen, und über 90 Prozent würden die Messe weiterempfehlen.

    MIDORA: Erfolgreicher Auftritt der Goldstadt Pforzheim

    Auf der MIDORA konnte der Handel unter 150 Uhren- und Schmuckmarken wählen. Rund 40 Prozent der Fachbesucher haben die Messe genutzt, um zahlreiche oder sehr zahlreiche Geschäftsabschlüsse zu tätigen. Über 85 Prozent würden die Messe weiterempfehlen und planen einen erneuten Besuch im kommenden Jahr. Ein Markenzeichen der MIDORA ist die überdurchschnittlich treue Besucherschaft. Etwa die Hälfte kommt regelmäßig auf die MIDORA - so auch in diesem Jahr. Über die Hälfte und damit das Gros reiste aus einer Entfernung von über 100 bis 300 Kilometer nach Leipzig.

    Mit einem attraktiven Gemeinschaftsstand unter dem Titel "Gold. Stadt. Pforzheim" präsentierten sich namhafte Unternehmen der Region Pforzheim erstmalig in Leipzig. Reiner Müller, Leiter Wirtschaftsförderung vom Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP), zieht ein positives Fazit dieser Premiere: "Unser Konzept ist aufgegangen. Wir wollten hier in Leipzig den Wirtschaftsstandort Pforzheim präsentieren und das ist sehr gut gelungen." Der Erfolg hier in Leipzig beweise, dass es für die Pforzheimer Unternehmen in den neuen Bundesländern einen Markt gebe, den sie sich über die MIDORA erschließen könnten.

    Gregor Kroll, mit seinem Unternehmen am Gemeinschaftsstand beteiligt, hat festgestellt, dass im hiesigen Markt viel nicht gebrandete Ware verkauft werde, doch dass sich dies momentan verändere. "Vor allem in den ostdeutschen Großstädten nimmt der Trend zur Marke zu, geht weg vom Noname-Schmuck." Dies spiegele sich ebenso im Preis wider: "Die Kunden hier sind traditionell sehr preisbewusst, bislang wird eher in der unteren Preislage gekauft. Speziell in den Metropolen verschiebt sich dies in Richtung höherwertiger Ware", beobachtet Kroll.

    Im kommenden Jahr finden die CADEAUX Leipzig, COMFORTEX und MIDORA vom 14. bis 16. September statt, dann wieder im Verbund mit der Gastgewerbefachmesse GÄSTE und dem Genießertreffpunkt LE GOURMET (14. bis 17.09.2013).

    Über die Leipziger Messe

    Die Leipziger Messe zählt zu den ältesten und führenden deutschen Messegesellschaften. Davon zeugt ihre fast 850-jährige Geschichte. Seit 1996 verfügt sie über eines der modernsten Messegelände weltweit. Es umfasst eine Hallenfläche von 101.200 m² und ein Freigelände von 70.000 m². Die Kombination mit dem Congress Center Leipzig verleiht dem Areal höchste Flexibilität für Veranstaltungen jeder Art und Größe. Jährlich finden etwa 40 Messen, 100 Kongresse, zahlreiche Corporate Business Veranstaltungen und Events mit rund 10.000 Ausstellern und 1,3 Millionen Besuchern aus aller Welt statt. Als umfassender Dienstleister bildet das Unternehmen die gesamte Kette des Veranstaltungsgeschäftes ab - von der Konzeption und Planung bis zur Durchführung von Präsentationen einschließlich der Gastronomie. Als erste deutsche Messegesellschaft wurde Leipzig nach Green-Globe-Standards zertifiziert. Ein Leitmotiv des unternehmerischen Handelns ist die Nachhaltigkeit.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Gabriele Groeger
    Telefon: +49 341 678 65 64
    Fax: +49 341 678 65 12
    E-Mail: g.groeger@leipziger-messe.de


    Downloads

    Schlussbericht_CCM-12-2.rtf (RTF, 391,15 kB)button image

    Links

    Impressum| Datenschutz & Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten