Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 08.02.16 | MIDORA Leipzig

    MIDORA Leipzig: Glanzvoller Start ins Weihnachtsgeschäft

    Uhren- und Schmuckmesse verzeichnet guten Anmeldestand

    Die neuesten Kollektionen und aktuellen Trends bei Uhren und Schmuck erleben Fachbesucher auf der MIDORA Leipzig vom 3. bis 5. September 2016. Rund 220 Aussteller und Marken präsentieren auf der einzigen deutschen Herbstmesse der Branche ihre Modelle und ermöglichen dem Fachhandel, für die umsatzstärkste Zeit des Jahres zu ordern. Namhafte Unternehmen haben ihre Stände bereits gebucht. Zudem liefert das Rahmenprogramm mit praxisrelevanten Themen wertvolle Impulse.

    "Auch 2016 gilt: In Leipzig läuten Industrie und Fachhandel das Weihnachtsgeschäft ein", betont Andreas Zachlod, Projektdirektor der MIDORA. "Wir freuen uns über einen guten Anmeldestand und namhafte Firmen, die ihre Teilnahme bereits zugesagt haben. Aussteller wie Fachhändler schätzen die MIDORA als wichtige Herbstveranstaltung der Uhren- und Schmuckbranche."

    Namhaftes Ausstellerfeld

    Besonders stark vertreten ist erneut das Uhrensegment. So zeigen beispielsweise Aristo Vollmer, BOCCIA TITANIUM, Claude Pascal by ZIEMER Uhrenfabrik, Festina, ELYSEE, Filius Zeitdesign, Gardé Uhren und Feinmechanik Ruhla, JACQUES LEMANS, M&M Uhren, Otto Christoffel, P. Maier, Raptor, SHAGHAFI, Shepherd und Unique Time ihre Herbstkollektionen.

    Vielfalt prägt ebenso den Schmuckbereich. Bereits angekündigt haben sich unter anderem Bahl Collection, BÜTTNER SCHMUCK, Hizkiahu Kupfer, Holzhausener Trauringe, Kurt Herb, LORENA, Madame Butterfly, Marc-Gregor Storch, Misztl – RoMi Schmuckwaren, MW-Schmuck Schmuckgroßhandel, O&K Müller, Pink City sowie Sergio Engel jewellery. Ihre Angebote präsentieren auch die Mineralien- und Schmuckhandlung Frank Steinbach, Outback Opals und Otto Blumenschein. Dr. Bernhard Burger und die Mannheimer Versicherung zählen ebenfalls zu den Ausstellern.

    Umfassendes Trend- und Branchenupdate

    "Leipzig bietet als zentraler Standort beste Möglichkeiten, um Uhren- und Schmuckfachhändler, Juweliere, Uhrmacher sowie Gold- und Silberschmiede speziell aus den neuen Bundesländern anzusprechen – sowohl, um bestehende Kundenkontakte zu pflegen als auch neue Interessenten zu gewinnen", sagt Andreas Zachlod. "Der Fachhandel ordert hier zum optimalen Termin für die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Und nicht zuletzt eröffnet das attraktive MIDORA-Fachprogramm vielseitige Möglichkeiten zur Weiterbildung und Kommunikation"; so der Projektdirektor.

    Praxisrelevante Themen stehen im Mittelpunkt der Podien, Vorträge und Workshops. So beleuchtet der Roundtable "Sicherheit für Ihr Fachgeschäft" die Prävention von Überfällen und Einbrüchen sowie das richtige Verhalten bei Extremereignissen wie gewalttätigen Angriffen. Wiederholt widmet sich die MIDORA dem Ersatzteil-Problem – unter anderem mit der Podiumsdiskussion "Neun Monate nach dem Ersatzteilstopp für Markenuhren“. Hier diskutieren Vertreter der Industrie mit Uhrmachern, Juwelieren sowie Vertretern des Zentralverbands für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik. Das Thema Ersatzteilstopp für hochwertige Marken- und Luxusuhren steht ebenfalls im Mittelpunkt des Vortrags "Fehlende Ersatzteile seit 1.1.2016 – Zertifizierung: die Lösung".

    Des Weiteren im Programm: Referate zu den Themen "Der Betriebsprüfer kommt: Angst – oder kann ich mich zurücklehnen?" sowie "Smartwatch – ein Jahr weiter".

    MIDORA mit renommierten Partnern

    Erneut unterstützen namhafte Branchenverbände die MIDORA als Partner. So haben der Zentralverband der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere sowie der Zentralverband für Uhren, Schmuck- und Zeitmesstechnik das Programm entscheidend mitgestaltet. Sie nutzen die Messe zudem als Plattform zur Kommunikation mit ihren Mitgliedern.

    CADEAUX und COMFORTEX: Noch mehr Trends

    Parallel zur MIDORA können sich die Fachbesucher auf den Messen CADEAUX Leipzig und COMFORTEX wieder über aktuelle Trends rund um Geschenkartikel, Kunstgewerbe, Wohnaccessoires oder Raumambiente informieren. Gleichzeitig bietet der Mitgabebereich der MIDORA den Besuchern der beiden anderen Fachmessen Gelegenheit, modische Accessoires zu ordern.

    Ticket kostenfrei bei Vorregistrierung

    Geöffnet ist die MIDORA Leipzig am Samstag und Sonntag (3./4. September 2016) von 9.30 bis 18.00 Uhr und am Montag (5. September) von 9.30 bis 17.00 Uhr. Bei Online-Vorregistrierung erhalten Fachbesucher kostenfreien Eintritt – und dies für bis zu vier Personen pro Fachgeschäft. An der Tageskasse kostet die Tageskarte 17,00 Euro; Inhaber einer Stammkundenkarte zahlen 8,00 Euro.

    Die MIDORA-Tickets gelten zugleich für die Parallelmessen CADEAUX Leipzig und COMFORTEX. Am Besuchstag berechtigen sie im öffentlichen Nahverkehr zur einmaligen kostenfreien Hin- und Rückfahrt zum/ab Messegelände (Tarifzonen 110, 151, 156, 162, 163, 168, 210, 225).

    Ansprechpartner für die Presse:

    Ingrid Bednarsky
    Telefon: +49 (0)341 / 678 65 66
    Telefax: +49 (0)341 / 678 16 65 66
    E-Mail: i.bednarsky@leipziger-messe.de
    Im Internet: www.midora.de


    Links

    Impressum| Datenschutz & Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten