Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 13.04.11 | MIDORA LEIPZIG

    Branchentreff MIDORA erwartet mehr Aussteller

    Leipziger starten Besucher-Offensive

    Leipzig, 12. April 2011

    Optimistische Stimmung prägt die Vorbereitungen auf die Leipziger Uhren- und Schmuckmesse MIDORA vom 3. bis 5. September 2011. „Die Umsatzsteigerungen der deutschen Schmuck- und Uhrenbranche im Jahr 2010 sind ein positives Vorzeichen für die MIDORA. Man gönnt sich wieder etwas, und das wird sich auf der Messe niederschlagen“, ist MIDORA-Projektdirektor Andreas Zachlod überzeugt. Die MIDORA ist im Herbst die Nummer eins für Händler aus Mitteldeutschland einschließlich Berlin sowie aus angrenzenden Regionen. Hier bereiten sie sich auf das Weihnachtsgeschäft vor, weshalb der Termin am ersten Septemberwochenende nach wie vor ein großes Plus dieser Fachmesse darstellt.

    Nicht nur die Umsatzzahlen, auch der Verlauf vorangegangener Messen in Deutschland und der Schweiz stellen positive Signale für die kommende MIDORA dar. Die Projektleitung rechnet mit einem Zuwachs an Fläche und Ausstellerzahlen, wobei das Mittelpreissegment erneut das umfangreichste Angebot bilden wird.

    Neue Uhrenmarken werten Messeangebot auf

    Traditionell stark vertreten und abermals gewachsen ist der Bereich Uhren. Für Marken ohne Bindung an einen eigenen Vertriebsweg bietet die MIDORA im Herbst das umfangreichste Angebot. Dabei kommen stets neue Marken hinzu. In diesem Jahr erstmalig dabei sind unter anderem Nova Tempora mit Dugena, Davidoff sowie der im Uhrenland Sachsen hergestellten Marke B. Junge und Söhne Glashütte, weiterhin das Pforzheimer Unternehmen Richard Bethge sowie MundM und Alfex. Zu den Stammausstellern zählen Casio Europe, Engelkemper, Tutima, Shagafi, Certus, Filius Zeitdesign, Christoffel, Ingersoll, Aristo, Gardé, MAG, Elysee und Jacques Lemans, ein Unternehmen, das besonders in Ostdeutschland mit Uhren in mittlerer Preislage erfolgreich ist.

    Erneut bereichern die „Jungen Cellinis“ das Messegeschehen. „COOLE MÄNNER“ lautete das Motto des diesjährigen Nachwuchswettstreits, auf dem junge Gold- und Silberschmiede ihr Können unter Beweis stellten. Was dabei dieses Mal an kreativen Stücken entstanden ist, das können Fachbesucher auf der MIDORA bewundern. In Leipzig sind über 100 der eingesandten Arbeiten zu sehen.

    MIDORA unterwegs zum Handel

    In einigen Regionen Niedersachsens, Hessens und Bayerns startet die MIDORA im Sommer eine Info-Tour. Damit will sich die Messe Fachhändlern empfehlen, die zwar in annehmbaren Entfernungen beheimatet sind, bislang Leipzig aber noch nicht kennen. „Wir möchten direkt auf den Fachhandel zugehen und ihm die MIDORA als eine Arbeitsmesse vorstellen, deren Angebot sich ohne viel Schnickschnack an den Vorlieben weiter Kundenkreise orientiert“, sagt Andreas Zachlod.

    Ihr Domizil bezieht die MIDORA wieder in der Halle 2, wobei die bewährte Aufteilung in den geschlossenen Bereich, zu dem nur der Uhren- und Schmuckfachhandel Zutritt hat, sowie den offenen und den Mitgabebereich beibehalten wird. Die letztgenannten beiden Bereiche sind auch für das Fachpublikum der parallel stattfindenden Messen CADEAUX Leipzig und COMFORTEX geöffnet.

    Praxisnah und kompakt informiert das Rahmenprogramm der MIDORA 2011 über die aktuellen Trends und gibt so fachliche Hilfestellung für die Ordertätigkeit. Darüber hinaus widmen sich einige Vorträge Marketingfragen - beispielsweise dazu, wie Telemarketing erfolgreich und effizient eingesetzt werden kann oder was bei der Geschäftsübergabe an den Nachfolger zu beachten ist. Für zahlreiche Fachbesucher stellt das Rahmenprogramm einen kostenlosen und willkommenen Zusatznutzen dar, was aus den Befragungen zu vorigen Veranstaltungen hervorging.

    An allen Messetagen hat wieder der Genießer-Event LE GOURMET als eine „geschmackvolle“ Ergänzung des Messe-Dreiers aus MIDORA, CADEAUX und COMFORTEX geöffnet.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Gabriele Groeger
    Telefon: +49 341 678 65 64
    Fax: +49 341 678 65 12
    E-Mail: g.groeger@leipziger-messe.de


    Downloads

    Auftakt_MID11.rtf (RTF, 62,67 kB)button image

    Links

    Impressum| Datenschutz & Haftung © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten